type a

Deutschland hat Rücken – Teil 2

Deutschland hat Rücken #2

Teil 2 – Mitte

Lass uns jetzt die Brustwirbelsäule betrachten. Ich starte unterhalb des prominenten Halswirbels und arbeite mich nach unten zur Lendenwirbelsäule.
Wenn Du Schulterschmerzen, Nackenverkrampfungen, Schmerzen in Unterarmen oder Händen hast und Tennisarm für Dich kein Unbekannter ist, dann könnte die Last auf deinen Schultern, alles lieber selber machen wollen und kein Vertrauen in die Anderen haben, Dein Problem sein.
Welche Last liegt auf Deinen Schultern, weil Du sie Dir aufgeladen hast? Welche Last liegt auf Deinen Schultern, obwohl es gar nicht Deine Last ist? Hast Du jemandem die Last abgenommen, weil Du glaubtest die eigentliche Person ist zu schwach? Leider ist es so, dass obwohl Du seine/ihre Last übernommen hast, kannst Du damit auf Dauer nicht helfen.
Und für alle Perfektionisten unter uns: Was wäre, wenn auch Du mal Hilfe annehmen würdest? Was wäre, wenn Du anerkennen würdest, dass es Menschen gibt, die auch sehr gut ihre Aufgaben erledigen können? Und Dir gerne Helfen würden, wenn Du es zulassen könntest? Wie würde es sich anfühlen, nicht ständig kämpfen zu müssen? Spürst Du, wie Deine Schultern sich automatisch nach unten bewegen, wenn Du Dir das vorstellest?

Mit zweitem Brustwirbel sind wir beim Herzchakra angelangt. Ganz logisch, dass Herzbeschwerden und Ängste hier beheimatet sind. Die Themen sind Liebe, Freude, Dienen. Fragst Du Dich was bekomme ich oder eher wie kann ich dienen? Bitte finde für Dich an dieser Stelle den Unterschied zwischen Mitgefühl und Mitleid. Es ist ganz wichtig, dass wir Mitfühlen, aber nicht Mitleiden. Bist Du liebevoll oder hast Du Dein Herz verschlossen? Ja ich weiß, es gibt viele Gründe sein Herz zu verschließen, aber am Ende des Tages schadest Du Dir damit mehr, als Du Dir hilfst. Wenn Du dein Herz also wieder öffnen möchtest, dann fange bei Dir an, öffne Dich Dir selbst gegenüber. Finde die Selbstliebe, trage die Mauer um Dein Herz von innen her Stein für Stein ab. Du bist wundervoll!
Es gibt so viele schöne Herzöffnende Meditationen und der Fisch aus dem Yin Yoga passt hier sehr gut dazu. Wenn Du dein Herz mit Ernährung unterstützen möchtest, dann empfehle ich Dir viel grünes Gemüse.

Der dritte und der vierte Brustwirbel verkörpern auf der psychischen Ebene die Themen, andere wichtiger zu nehmen als sich selbst, keine eigene Meinung haben, hart zu sich selbst sein und die innere Wut und das verbittert sein, dass daraus entsteht. Lungenprobleme, wie Asthma oder Atembeschwerden, aber auch Gallenleiden können dann die Folge sein. Meiner Meinung nach entsteht die Wut und Verbitterung, weil wir zwar die anderen „wichtiger“ nehmen als uns selbst, oft dafür eigene körperliche und mentale Grenzen überschreiten, somit in die Opferrolle schlüpfen, meist natürlich unbewusst, nur erwarten wir unterschwellig irgendeine Art Dankbarkeit, Liebe, Zuneigung, die wir aber nicht erhalten. Es bedeutet, wir handeln nicht aus Liebe heraus, sondern aus ganz banalen egoistischen Gründen. Ich hatte mal eine Teilnehmerin, sie hatte Krebs bei einem Gespräch sagte sie: „ich musste lernen, zuerst meine eigene beste Freundin zu sein“. Ich finde diesen Rat fantastisch und gebe ihn immer wieder gerne weiter.

Die Probleme im fünften, sechsten und der siebten Brustwirbel gehen gerne mit Müdigkeit, Leberproblemen, Blutarmut, Magenbeschwerden, Magen-Darm-Geschwüren, Sodbrennen, Verdauungsstörungen , Diabetes, Vitaminmangel einher und weisen auf sich Sorgen um andere, Probleme mit dem inneren Kind und Vernachlässigung eigener Interessen hin. Aber es passt auch „schluckt viel und lässt nichts raus“, was sich als Ess- oder Trinksucht äußern kann.
Außer der Arbeit mit dem inneren Kind und Persönlichkeitsentwicklung empfehle ich dir zu entgiften, zu entsäuern und dann den Vitaminhaushalt auf Vordermann zu bringen. Was die Sorgen anbetrifft, möchte ich hier die Weisheit des Dalai Lama mit Dir teilen. Er schreibt, trage Dir für „sich Sorgen machen“ jeden Tag 30 Min fest im Terminkalender ein. Und wenn die Zeit gekommen ist sich zu sorgen, mache ein Schläfchen! Wir wissen nichts über morgen, wir wissen nichts über die nächste Stunde unseres Lebens. Wenn die Situation eingetreten ist, wirst Du handeln, vorher kannst Du nichts, außer eine positive Absicht zu setzen, tun. Nur sich zu sorgen, bringt Dich kaum in eine positive Frequenz. Da Du nicht weißt, welche Situation eintreffen wird, ist sich sorgen zu machen reine Zeitverschwendung. Wandel Deine Gedanken lieber um, so dass die möglicherweise entstehende Situation für alle Beteiligten positiv und gut lösbar sein möge. Mehr kannst Du wirklich nicht tun.

Jetzt sind wir beim Nabelchakra angelangt. Brustwirbeln acht und neun. Energetisch steht Nabelchakra für Macht, Wille, Ehrgeiz, Spontanität. Folgende Fragen kannst Du Dir stellen: lässt Du den Fluss des Lebens zu? Missbrauchst Du deine Macht? Bist Du in deiner Macht? Erreichst Du deine Ziele und auf welche Art und Weise?
Körperliche Begleitsymptome können Allergien, Nierenprobleme, Arterienverkalkung und chronische Müdigkeit sein.
Drehhaltungen aus dem Yoga regen dieses Chakra an. An dieser Stelle finde ich es sehr Wichtig den Sinn und die Berufung des eigenen Lebens zu kennen und zu befolgen. Mit den Fragen, was bereitet Dir immer Freude, was macht Dich leicht und unbeschwert kommst Du dem Sinn deines Leben auf die Spur.

Die Brustwirbeln 10 und 11 befassen sich mit Partnerschafts- und Kontaktproblemen. Allgemeine Unsicherheit, Beziehungsängste oder auch eigene Schwächen in den Vordergrund stellen. Diese psychologischen Symptome können sich in Hauterkrankungen, Akne, Nierenproblemen und Arterienverkalkung manifestieren.
Hier ist es wichtig zu lernen sich selbst bedingungslos anzuerkennen. Was bedeutet für Dich authentisch zu sein. Jedes Lebewesen auf diesem Planeten ist einzigartig. Alle haben Macken, nobody is perfekt. Du kannst nur dann gute Beziehungen führen, wenn Du eine gute Beziehung mit Dir selbst führst. Wann hast Du Dich das letzte Mal wertgeschätzt und wie? Bist Du in der Lage deine Bedürfnisse nach Sicherheit, Nähe, Anerkennung,… auch selbst zu stillen? Bist Du in der Lage Dich nackt vor den Spiegel zu stellen und jeden Millimeter deines Körpers zu lieben?

Der letzte Brustwirbel ist der „altes loslassen“ Wirbel, wie gut kannst du mit der Vergangenheit abschließen? Fällt Dir ein Neuanfang schwer? Hängst Du deiner Kindheit nach, dem alten Wohnort oder der vergangenen Beziehung? Auf körperlicher Ebene manifestieren sich vielleicht Dünndarmprobleme, Rheuma aber auch Unfruchtbarkeit.
Hier kann ich dir vom Herzen Vergebungsrituale, wie Ho‘oponopono empfehlen. Ich habe für mich so ein Bildnis dazu. Mein Leben ist ein Zug. Alle Menschen und Situationen, die mitfahren, haben die Aufgabe mich zu lehren oder zu unterstützen. Aber auch ich habe diesen Menschen gegenüber Aufgaben. Manchmal hält der Zug an, manche Menschen haben ihre oder aber ich meine Aufgabe erfüllt und sie steigen aus, dafür steigen Neue ein. Und so sorgt, das Universum dafür, dass wir immer die perfekt passenden Gäste im Zug haben. Du darfst darauf vertrauen, dass Du zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein wirst, um genau das Richtige zu tun. Das Leben ist unaufhaltbare Veränderung.

Alles ist miteinander verbunden. Dein Körper, der Geist und die Seele bilden eine Einheit. So ist es für die Heilung wichtig alle Aspekte zu beleuchten.

Ich hoffe, ich konnte zum besseren Verständnis deines Körpers beitragen und würde mich über einen Kommentar oder eine Nachricht von Dir freuen. Wenn Du Fragen zu anderen Themen hast, dann sende sie mir gerne und ich werde in meinen weiteren Artikeln gerne darauf eingehen.

In meinem online shop findest Du Workshops zu verschiedenen Themen und wenn Du auf laufendem sein möchtest, lade ich Dich auch herzlich ein, meine Abrakadabra-Post zu abonnieren. Die Post kommt im Moment selten und unregelmäßig, das liegt daran, dass ich mich immer noch mit meiner Heilpraktiker Prüfung befasse.

Danke fürs Lesen!

Hier gelangst Du wieder zum Teil 1

Rock your health, rock your life
Dein Healing Rebel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.