type a

Deutschland hat Rücken – Teil 1

Deutschland hat Rücken #1

Ich möchte hier meine Sichtweise auf das Thema mit Dir teilen.

In meiner Ausbildung zur Heilpraktikerin habe ich gelernt, dass es viele Krankheiten gibt, die Rückenschmerzen als Symptom haben. Ich bitte Dich also ärztlich abzuklären, ob deinen Rückenschmerzen eine Krankheit zu Grunde liegt.

Auch wenn eine Krankheit der Grund deiner Schmerzen ist, sind Schmerzen und Krankheiten ein Ausdruck unseres Körpers auf etwas, was in unserer Psyche und in unserer Seele schon lange vorhanden ist. Die Krankheit ist also ein Ausdruck von etwas was da ist, aber von Dir nicht gesehen, gefühlt oder gelernt werden möchte.

Die Wirbelsäule hat eine zentrale Bedeutung, das ist schon aufgrund des Körperbaus ganz eindeutig. Doch hier sind auch die fünf der sieben Chakren ansässig, der Rückenmark und die Nervenbahnen, die hier austreten, die Häute, die das Rückenmark umschließen, innerhalb derer der Liquor aus dem Gehirn fließt und nicht zu vergessen sind die Meridiane. Jedes einzelne Thema füllt Unmengen an Büchern.

Kennst Du das, wenn der Rücken weh tut ist man automatisch eingeschränkt. Beweglichkeit, Lebensfreude, Motivation, Spaß, Lust – alles geht flöten.

Auf energetischer Ebene hat jeder einzelne Wirbel eine Bedeutung. Die Wirbelsäule besteht aus insgesamt 33 oder 34 Wirbeln. 7 Halswirbeln, 12 Brustwirbeln, 5 Lendenwirbeln, Kreuzbein (5 verschmolzene Wirbeln) und Steißbein (4 oder 5 verschmolzene Wirbelrudimente).

Unser Körper bildet eine Einheit und ist meiner Meinung nach ganzheitlich zu betrachten. So sind oft Ursachen für Probleme mit dem Rücken auch weiter unten zu finden. Es können Füße, Knie, Hüften oder das Becken sein, die ursächlich sind. Eine langjährige Fehlbelastung der Füße kann Probleme in den Knien verursachen, das leitet sich mit der Zeit weiter nach oben zu den Hüften und dann erst leidet die Wirbelsäule. Es muss aber nicht zwingend sein, dass wir aktiv unsere Knie oder Füße merken.

Teil 1 – Unten und oben

Die Schmerzen im Steißbein sind am Seltensten, meist liegt es an traumatischen Verletzungen, wie Unfälle oder Stürze. Hier kann es passieren, dass Steißbein bricht oder umknickt. Es gibt in der Osteopathie eine passende Technik, das wieder zu richten. Ich empfehle Dir vorher anzufragen, ob dein Osteopath diese Technik auch anwendet.

Auf energetischer Ebene, gehört das Steißbein und das Kreuzbein zum ersten Chakra, dem Wurzelchakra. Wenn Dein Problem also im Bereich des Steißbeines liegt könnest Du Dir folgende Fragen stellen: Wie ist deine Verbindung zu Mutter Erde und wie trägst Du die Last des Lebens? Wenn Du mehr darüber wissen möchtest, empfehle ich dir auch meinen „Hips don’t lie“ Artikel.
Die Lendenwirbelsäule hat viel zu ertragen und reagiert gerne mit Bandscheibenvorfällen.
Fehlende Geborgenheit, Schuldgefühle, Sexualprobleme, mangelnde oder auch gestaute, nicht gelebte Kreativität machen hier der Seele Kummer. Die Beschwerden, außer der Probleme mit der Lendenwirbelsäule, können Durchblutungsstörungen der Unterschenkel und der Füße, Wadenkrämpfe, Ischias, Prostatastörungen, Schwangerschaftsstörungen, Blasenleiden, Knieschmerzen, Krampfadern, Verstopfung, Durchfall und Dickdarmstörungen sein.

Das zweite Chakra, Sakralchakra entwickelt sich erstmalig, wenn Die Kinder in die „Ich“-Phase kommen. Meine Tochter wollte da alles alleine machen, auch wenn sie es nicht alleine konnte. Ich konnte keine Termine einhalten, weil es zum Teil Stunden dauerte, bis sie sich selbst angezogen hatte. Aber ich ließ sie und wartete… Nun mir ist bewusst, dass unsere Kindheit nicht immer schön war und wir sie nicht verändern können, aber wir können viel für uns tun, um uns mit unserer Kreativität zu verbinden.
Weißt Du, es muss niemand Deine Bilder sehen und es muss niemand hören, wenn Du unter der Dusche singst. Es muss niemand mitbekommen, wie Du bei cooler Musik abzappelst und auch deine Gedichte und Geschichten muss absolut niemand, Dich mit eingeschlossen beurteilen. Es ist gar nicht wichtig, was andere über Dich denken könnten. Tu es für Dich, als ein Akt der Selbstliebe.
Was könntest Du tun um Dich geborgen zu fühlen, ohne dieses Gefühl an eine/n Partner/in oder generell an einen anderen Menschen zu koppeln? Ich kann Dir gerne verraten was es bei mir ist, ein Bad mit viel Schaum und bunter, duftender Badekugel von Lush. Ganz einfach eigentlich. Finde für Dich heraus, was dir Geborgenheit gibt. Zum Thema Schuldgefühle werde ich bald einen eigenen Artikel schreiben.
Auf körperlicher Ebene habe ich festgestellt, dass die Lendenwirbelsäule Bewegung braucht und zwar in ihre physiologische Richtung. Also viele Rückbeugen, wie z.B. Sphinx oder Cobra aus dem Yoga. Mir selbst helfen die dynamischen Bewegungen aus dem Faszio®-Training. Wenn Du ein Fan vom Fitnessstudio bist, dann trainiere Kreuzheben, achte auf saubere Technik und nimm, sobald die Technik korrekt ist, viel Gewicht.
Auf jeden Fall braucht die Basis unseres Körpers auch Stabilität, dafür sorgen Beckenboden-, Bauch- und Rückenmuskeln.

Grundsätzlich geschieht die Verspannung, wenn der Muskel zu schwach ist und/oder eine Aufgabe erfüllt, die gar nicht seine ist. Ich erkläre das immer gerne am Beispiel des Kopfes. Es gibt kleine Muskeln, die für das Halten zuständig sind und große, die für Bewegung zuständig sind. Wenn ich meinen Kopf in Verlängerung der Wirbelsäule halte, dann halten die kleinen Muskeln und die Großen können den Kopf z.B. drehen. Wenn ich aber meinen Kopf weiter nach vorne schiebe, wie beim Arbeiten vor dem Computer oder beim Smartphone gebrauch, dann können die kleinen Muskeln ihrer Aufgabe nicht mehr nachkommen, also übernehmen die Großen und sind somit einer Doppelbelastung ausgesetzt. Auf Dauer verrichten sie eine Aufgabe, die gar nicht ihre ist und verspannen. Du hast dann Kopf-, Schuler- und Nackenschmerzen.

Lass uns direkt bei der Halswirbelsäule bleiben.
Der siebte Halswirbel wird auch Prominent genannt. Das ist der Wirbel der unterhalb deines Halses etwas mehr nach Außen absteht, als die anderen. Mögliche Beschwerden, außer Schmerzen können Schilddrüsenerkrankungen, Schleimbeutelentzündungen in der Schulter, Depressionen und Ängste sein. Auf der psychischen Ebene lässt Du dich evtl. unterdrücken oder demütigen, leidest still und wehrst Dich nicht. Das sind Themen, die man sich selbst nicht so gerne eingesteht und aus eigener Erfahrung, weiß ich, dass man da Hilfe braucht, um diese Themen in Heilung zu bringen. Gerne kannst Du Dich auch an mich wenden, wenn Du dir in diesem Bereich Hilfe wünschst.

Wenn man von hier aus die Wirbelsäule Richtung Kopf weiter wandert, können auch Mandelentzündungen, Heiserkeit, Kehlkopfentzündungen, Dauerschnupfen, Zahnschmerzen, Akne, Hörprobleme, Migräne, Bluthochdruck und alle möglichen anderen Beschwerden im Bereich des Kopfes auftreten. Hier haben wir es mit gleich drei Chakren zu tun.
1. Halschakra als Zentrum der Kommunikation. Kannst Du Deinen Standpunkt klar kommunizieren? Kannst Du über Deine Gefühle sprechen? Wie ist die Beziehung zu deiner Mutter?
2. Stirnchakra (das dritte Auge) steht für Weitsicht, Vision, willst Du hinsehen, willst Du lieber nicht hinsehen?
3. Und das siebte Chakra, das Kronenchakra mit dem „weltlichen“ Thema Kontrolle, aber vor allem geht es hier um deine Verbindung zu dem großen Ganzen. Wie ist deine Einstellung zur Spiritualität, dem Universum oder der Quelle. Gehörst Du zu den Kopfmenschen? Hier ist aber auch das Übertriebene, Fanatische genauso fatal.
Das Stirnchakra kommuniziert mit der Sakralchakra. Es gibt also eine Co-Abhängigkeit der Beiden. Alles was Du mit dem dritten Auge als Vision ersehen hast, kann Deine Kreativität zum Leben erwecken. Auf körperlicher Ebene heißt das, dass der Bandscheibenvorfall in der Lendenwirbelsäule eventuell auf Probleme in der Halswirbelsäule hinweist oder andersrum und dass das eine Problem, das andere nach sich ziehen kann.

Ich finde, dass Cranio – Sakrale Therapie hier Wunder bewirken kann. Außerdem empfehle ich Dir Meditation, Yin Yoga, Yoga, spirituelle Literatur – z.B. Bhagavadgita: Der Gesang Gottes. Eine zeitgemäße Version für westliche Leser von Jack Hawley. Spaziergänge im Wald und manchmal hilft es schon sich den Himmel anzusehen und anzuerkennen, das alles was Du brauchst, schon da ist.

Ich danke Dir fürs Lesen und freue mich auf Dein Kommentar!

Den zweiten Teil dieses Artikels findest Du hier

Rock your Health, rock your life
Dein Healing Rebel, Alina Zach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.